AGB

see.yoga  

Iyengar Yoga Studio   

Susanne Menke

Allgemeine Geschäftsbedingungen Gültig ab September 2021 

  1. Anwendungsbereich: Die AGB gelten für alle Angebote im Rahmen des Yoga Studio und in deren Räumlichkeiten. Jede*er Kunde*in der Yogaschule wurde vor der erstmaligen Teilnahme auf die AGB hingewiesen. Die AGB sind Grundlage aller mündlichen und schriftlichen Verträge. 
     

  2. Voraussetzung für die Teilnahme: Der Unterricht, die Beratung oder Empfehlung ersetzt nicht den Rat einer zur Ausübung eines Heilberufes zugelassenen Person. Im Zweifelsfall sollte der Teilnehmer vor Beginn eines körperlichen Übungsprogramms einen Arzt konsultieren. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Vor Kursbeginn bitte die Lehrperson auf gesundheitliche Beeinträchtigungen hinweisen. 
     

  3. Haftung: Die Teilnahme an den Kursen und die Benutzung der Räumlichkeiten erfolgt für die Teilnehmer auf eigene Verantwortung. Für mitgebrachte Garderobe und Gegenstände, insbesondere Geld oder Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen. 
     

  4. Kursgebühren, Bezahlung, Vertrag & Kündigung: Der Monatsbeitrag 58,-€ für das Kursangebot im Präsenzteilnahme 1x wöchentlich und das Abo 98,-€ unbegrenzte Teilnahme in den wöchentlichen Kursen, ist erstmals kündbar nach 5 Monaten, danach zu jedem neuen Quartal. Die 10er Karte 190,-€, mit einer Laufzeit über 5 Monate, ist nach dieser Frist abgelaufen. Der Kursteilnehmer*in ist einverstanden, dass der gebuchte Monatsbeitrag über ein Lastschrift-Mandat eingezogen wird.
     

  5. Das Versäumen von Kursstunden durch Krankheit, Urlaub, etc. berechtig die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung bzw. Aussetzung des Monatsbeitrages oder zu einer vorzeitigen Kündigung. Versäumte Stunden können innerhalb des gleichen Montas nach Verfügbarkeit vor- oder nachgeholt werden, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch darauf. 
     

  6. In den Schulferien und gesetzlichen Feiertagen (AT) bleibt das Studio geschlossen. Außer es gibt ein zusätzliches Angebot. 
     

  7. Ausfall von Kurseinheiten im Fall von Krankheit, Urlaub oder Fortbildung kann das Studio eine Vertretung für die jeweiligen Kurseinheiten stellen. Der Ausfall einzelner Kurseinheiten berechtigt die Teilnehmer*in nicht zu einer Kürzung oder Rückforderung der gezahlten Beträge, sofern ausreichend andere Kurseinheiten als Ersatz zur Verfügung stehen. 
     

  8. Studio Ferien: Etwa über 8 Wochen verteilt auf das ganze Jahr, findet kein Unterricht statt. Die Kursteilnehmer*in haben keinen Anspruch auf Vergütung der Kursbeiträge, da dies bereits in der Preiskalkulation berücksichtigt wurde. Betriebsferien werden rechtzeitig im Studio, im Newsletter und auf der Webseite angekündigt. 
     

  9. Änderungen: Die Yogaschule behält sich Änderungen beim Kursprogramm, den Kurszeiten und der Kursleiter vor. Die Planung der Kurse vor Ort bleibt momentan abhängig vom Pandemiegeschehen und kann sich jederzeit ändern